Projektbeschreibung "Walchwil"

Gartenparadies auf 350 qm.

Die kleine, private Gartenanlage im Kanton Zug mit einem traumhaften Ausblick auf den Zuger See und die Rigi wurde komplett neu gestaltet.

Durch Straßenbauarbeiten war eine große Stützmauer entlang des Grundstücks der Kunden gebaut worden. Der ursprüngliche Garten wurde dadurch zur Hälfte zerstört. Da die Anlage in die Jahre gekommen war, entschieden sich die Bauherren ihren Gartenraum komplett zu sanieren und an Ihre aktuellen Vorstellungen anzupassen.

Im Design der neuen Anlage wurde das Raster des Wohnhauses als Ausgangspunkt  genommen. Daraus resultierte, dass anstatt einer großen Terrasse zwei eigenständige Holzterrassen entstanden. Auf der einen steht nun der Esstisch, auf der anderen die Lounge- Garnitur, die zum friedlichen Ausspannen im eigenen Garten einlädt.

Da es Wunsch der Kunden war, ein Wasserspiel im Garten zu haben, entwarfen wir ein 4,50 m langes und 1,50 m breites Wasserbecken aus Edelstahl, das in die Grundstruktur des Gartens passt. Es besitzt einen Infinity- Effekt, da die rückwärtige Kante bewusst weggelassen wurde. Vom Esstisch im Haus aus wirkt es nun, als ob der Zuger See über einer 80 cm breite Wasserschütte direkt in den Garten der Kunden läuft. Das Wasserspiel findet sein Spiegelbild in einem Hochbeet aus Edelstahl mit den gleichen Maßen, das mit blauem Glas abgedeckt und mit exotisch anmutenden Pflanzen und Gräsern bepflanzt ist. Zwei Lichtschächte aus der unter dem Gelände liegenden Tiefgarage wurden mit Hilfe von „schwebenden“ Pflanztischen in die Gestaltung eingebaut.

Das Highlight im hinteren Bereich der Anlage ist der großzügige Jacuzzi. Er wurde komplett in ein Holzdeck mit zwei Ebenen und einem eingebauten Technikschacht eingelassen. Hohe Eibenhecken sorgen hier für Abschirmung gegenüber dem öffentlichen Raum und ermöglichen ein nicht einsehbares, freies Bewegen zwischen dem Haus und dem Pool. Die Bauherrschaft fühlt sich sehr wohl und sieht freudig dem ersten Sommer in Ihrem persönlichen Gartenparadies entgegen.